Finde schnell die richtigen Mitarbeiter

Checkmark100% erfolgsbasiert

CheckmarkGroße Reichweite

CheckmarkPersönlicher Ansprechpartner

Lea Pietsch

Lea Pietsch

+49 721 98 19 39 30

Mehr erfahren

Workwise BlogPfeil rechts SymbolSuccess Story: Mit Active Sourcing vernetzt Netzlink die Arbeitswelt

Success Story: Mit Active Sourcing vernetzt Netzlink die Arbeitswelt

Egal ob es um IT-Sicherheit, individuelle Cloud-Datenspeicherung oder den Aufbau von Rechenzentren geht – Netzlink nimmt den Auf- und Ausbau der digitalen Infrastruktur für B2B-Kund:innen in die Hand und bietet IKT-Lösungen für Kund:innen mit unterschiedlichsten Bedürfnissen in Bezug auf Funktionalität, Sicherheit und Datenschutz an. 

Und der Bedarf ist groß: In nur fünf Jahren konnte Netzlink die Anzahl der Mitarbeitenden von circa 70 auf über 100 steigern und unterhält neben dem Hauptsitz in Braunschweig noch zwei weitere Standorte in Hannover und Kassel.

Damit das Wachstum nicht ins Stocken kommt, ist die HR-Abteilung von Netzlink neben der Betreuung der bestehenden Mitarbeitenden intensiv mit der Suche nach neuen Gesichtern beschäftigt. Nina Kibbat leitet die Abteilung und kümmert sich um die Organisation, während ihre Kollegin Hanna-Sophie Stolze und Werkstudentin Anna Sophie Schröder die Recruitingprozesse betreuen. Nina Kokemoor übernimmt unterdessen die Förderung von Auszubildenden und Praktikant:innen. 

Logo Netzlink Informationstechnik GmbH

Netzlink Informationstechnik GmbH – alle Short Facts auf einen Blick

Branche: IT

Unternehmensgröße: über 100 Mitarbeiter:innen

Geplante Einstellungen: Hauptsächlich im Bereich IT-Consulting

 

Inhalt

Herausforderung: Zu wenige Fachkräfte für die Menge an Aufträgen

Doch die gute Auftragslage bringt für Netzlink die Herausforderung mit sich, das Wachstumspotenzial des Betriebs auch auszuschöpfen. „Wir befinden uns in der luxuriösen Situation, dass unsere Auftragslage weit über dem liegt, was wir zeitnah durch unsere Expertinnen und Experten abbilden können. Insofern sind wir dauerhaft auf der Suche nach Fachkräften”, berichtet HR-Bereichsleiterin Nina Kibbat.

Insbesondere in einem hoch spezialisierten Bereich wie der IT ist es für kleine und mittelständische Unternehmen schwierig, passende Bewerber:innen für das eigene Team zu gewinnen. „Die größte Herausforderung ist es, sich als attraktiver Arbeitgeber zu präsentieren”, sagt Nina. „Wir wollen die passenden Talents für uns begeistern und langfristig bei uns halten.” Es kommt erschwerend hinzu, dass gerade in der Region, in der Netzlink aktiv ist, der Fachkräfte-Pool sehr klein ist und Netzlink nicht dieselbe Bekanntheit als Arbeitgeber aufbauen kann, wie internationale Konzerne, die durch massive Außenkommunikation überall präsent sind.

Ninas Tipp: So begeisterst du Talente für das eigene Unternehmen

„Es gibt diese schöne Redewendung: The right people to the right desk. Unser Ansatz ist, das ein bisschen umzudrehen. Wir wollen nicht nur gezielt den passenden Menschen für eine Stelle finden, sondern nehmen uns auch die Freiheit, eine Position nach den Skills und persönlichen Zielen eines interessanten Talents zu gestalten. Unser Ziel ist es, mit den richtigen Menschen das richtige zu tun.”

Lösung: Active Sourcing mit Workwise

Active Sourcing ist eine bewährte Methode, um die Personalakquise effektiver zu gestalten. Während Unternehmen, die auf herkömmliche Stellenanzeigen setzen, darauf warten müssen, dass sich die passenden Talente bei ihnen melden, spricht die HR-Abteilung beim Active Sourcing aktiv die Personen an, die die fachlichen Anforderungen des Jobs erfüllen und sich reibungslos in das bestehende Team einfügen würden – unabhängig davon, ob sie sich aktuell auf Jobsuche befinden oder nicht.

Active Sourcing hat sich als Kanal für uns wirklich bewährt”, meint Nina Kibbat. „Aber das ist eben auch eine sehr zeitaufwändige Methode, die viele Ressourcen bindet. Dafür fehlt es uns intern mitunter an Zeit.”

Um mit Active Sourcing relevante Ergebnisse zu erzielen ohne das interne HR-Team zu belasten, wandte sich Netzlink an Workwise. Gemeinsam mit Active Sourcer Samuel von Workwise definierte Netzlink die speziellen Anforderungen an jede zu besetzende Stelle. „Samuel hat uns anfangs mit Fragen geradezu bombardiert. Das war super, weil er damit sehr schnell verstehen konnte, wie Netzlink „tickt“, wen wir suchen und auf welche Basiswerte es uns ankommt”, erzählt Nina Kibbat über die Zusammenarbeit.

In wöchentlichen Besprechungen stimmten sich Nina und ihre Kolleginnen sowie die fachlichen Expert:innen von Netzlink mit Samuel ab, um die Personalsuche weiter zu verfeinern und den bisherigen Fortschritt zu reflektieren. „Nach einer Weile hatten wir schon das Gefühl, dass Samuel zu uns gehört und ein Teil unseres Teams geworden ist”, sagt Nina. „Das hat den ganzen Prozess maßgeblich erleichtert. So mussten wir nicht bei jeder Stelle wieder bei Null anfangen, sondern konnten auf eine gute Grundlage zurückgreifen. Das ist genau das, was unsere Erfahrung mit Workwise von anderen Anbietenden abhebt.”

Das Vertrauensverhältnis zwischen Workwise und Netzlink schuf unter anderem die Grundlage für erfolgreiches Active Sourcing. Durch diese Methode konnten viele Vakanzen mit einer passenden Fachkraft besetzt werden. Nina berichtet: „Zu jeder Bewerbung haben wir auch ein sehr ehrliches und aufrichtiges Empfehlungsschreiben erhalten, in dem Samuel uns auch auf Punkte hingewiesen hat, auf die wir im Kennenlerngespräch noch einmal eingehen sollten.” Und auf die Empfehlungen von Workwise konnten sich Nina und ihre Kolleginnen verlassen. „Er hat uns in der Vorauswahl sehr geholfen und uns nur gut geeignete Kandidat:innen vorgestellt”, sagt sie. “Das waren super Voraussetzungen und so konnten wir in den Kennenlerngesprächen gut daran anknüpfen.”

Fazit: Wann ist Active Sourcing sinnvoll?

Mit Hilfe von Workwise und Samuels fein abgestimmten Empfehlungen hat Netzlink in anderthalb Jahren elf Stellen mit begehrten IT-Expert:innen erfolgreich besetzt. „Transparenz ist das Stichwort”, meint Nina. „Transparenz bei der Zusammenarbeit und auch gegenüber den Kandidat:innen ist das Erfolgsgeheimnis von gelungenem Active Sourcing.” Die direkte und insbesondere persönliche Ansprache gibt auch kleineren und mittleren Unternehmen die Möglichkeit, Fachkräfte von ihnen und ihren Besonderheiten zu überzeugen und sich so gegen bekanntere Arbeitgeber durchzusetzen. „Gerade bei besonders schwer zu besetzenden Stellen, wo der Zulauf nicht besonders hoch ist oder ein sehr spezielles Profil gefragt ist, ist durchdachtes Active Sourcing definitiv sinnvoll”, ist sich Nina sicher.

Wir bedanken uns bei Nina und ihren Kolleginnen für das interessante Interview und freuen uns über die gemeinsamen Erfolge!

Stehst du vor einer ähnlichen Herausforderung?

Der Active-Sourcing-Service von Workwise geht auf die Herausforderungen und Besonderheiten deines Unternehmens individuell ein und findet die besten Mitarbeiter:innen für dein Team. Wir beraten dich gerne und helfen dir dabei, Active Sourcing effektiv für dein Unternehmen zu nutzen.

Vereinbare jetzt ein telefonisches Beratungsgespräch

Nina Kibbat

Human Resources Manager, Netzlink Informationstechnik GmbH

Nina Kibbat leitet die Abteilung HR & Organisationsentwicklung bei Netzlink. In ihren Verantwortungsbereich fällt sowohl das Recruiting, als auch die Themen Personalmanagement, Personalentwicklung und Ausbildung. Nina beschäftigt sich auch mit Fragen der Organisationsentwicklung und behält die Positionierung von Netzlink im Markt im Blick.

Zum Linkedin-Profil von Nina Kibbat. Zu den Jobs der Netzlink Informationstechnik GmbH.

 

Veröffentlicht am 10.03.2022, aktualisiert am 06.05.2022