HR-PraxisPfeil rechts SymbolPersonalentwicklungPfeil rechts SymbolT-Shaped Skills: Woran erkenne ich sie? Und wie bekomme ich sie?

T-Shaped Skills: Woran erkenne ich sie? Und wie bekomme ich sie?

It´s Tea Time. In Großbritannien fällt dieser Satz deutlich häufiger als hierzulande. Meist im Zusammenhang mit Heißgetränken, doch auch im Recruiting sollte „T” öfter eine Rolle spielen.

Auch wenn die Getränkeauswahl in Bewerbungsgesprächen häufig ausbaufähig ist, meinen wir das „T” in „T-Shaped Professional”.

Was es mit diesem Begriff auf sich hat und warum er so wichtig für deine Arbeit als Recruiter:in ist, erfährst du in diesem Artikel.

Inhalt

Generalist:in vs. Spezialist:in: Wie kommt es zum T-Profil?

Der Begriff „T-Shaped“ beschreibt die Art und Weise, wie eine Fachperson qualifiziert ist. Ein T-Shaped Professional vereint dabei das Können von Generalist:in und Spezialist:in. Doch was unterscheidet Generalist:innen und Spezialist:innen voneinander?

Generalist:innen kennen sich mit vielen Themen aus. Sie verfügen über eine hohe Wissensbreite und können deswegen auch vielfältige Aufgaben in den unterschiedlichsten Bereichen übernehmen. Diese Eigenschaft macht sie zu vielseitig einsetzbaren Allrounder:innen. Oft ist dieses Wissen allerdings oberflächlich und in den einzelnen Bereichen nicht besonders vertieft. Bildlich gesehen stellt ihre Art der Qualifikation eine Gerade dar.

Spezialist:innen hingegen haben genau einen Bereich, auf welchen sie fokussiert sind. In diesem Bereich verfügen sie über sehr tiefe Kenntnisse, doch dafür ist ihr Wissen auf einen relativ engen Rahmen beschränkt. Ihre Art des Wissens kann durch den Buchstaben „I“ verdeutlicht werden.

Kombiniert man nun Generalist:in und die Spezialist:in, entsteht ein T-Shaped Professional.

Was bedeutet es, T-Shaped Skills zu haben?

Zuerst fiel der Begriff „T-Shaped“ in D. L. Johnstons Artikel „Scientists Become Managers-The 'T'-Shaped Man" 1978. Weiter vertieft wurde er von David Guest in seinem Fachbeitrag „The hunt is on for the Renaissance Man of computing” 1991.

Wie in der Grafik zu sehen, setzen sich die T-Shaped Professionals aus den Eigenschaften von Generalist:innen und Spezialist:innen zusammen. Dabei basiert der Begriff des T-Shaped Professionals auf der grafischen Darstellung ihres Skillsets.

Der horizontale Balken steht hierbei für das breitgefächerte, nicht vertiefte Wissen. Die Fachperson hat zum Beispiel ein gewisses Verständnis für Content- und Influencer Marketing und hat auch schonmal was von Audio- und Videoproduktion gehört.

Sie können somit bei vielen Themen mitreden und aushelfen – ohne ein Tiefenwissen in diesen Bereichen zu besitzen.

Der horizontale Balken erfasst außerdem Soft Skills wie Empathie, Leadership oder Kommunikationsfähigkeit. Diese ergänzen die fachliche Expertise der T-Shaped Professionals und erleichtern ihnen den Wechsel zwischen verschiedenen Arbeitsbereichen.

Der vertikale Balken steht für das tiefgründige Wissen, der Bereich in dem sie Expert:innen oder eben Spezialist:innen sind, dass sie sich in der Regel während der Ausbildung oder des Studium erworben und sehr vertieft haben. Bei der oben beschriebenen hypothetischen Marketingperson wäre das Spezialgebiet zum Beispiel Performance Marketing, welches durch das Breitenwissen der anderen Marketingbereiche sehr gut ergänzt wird.

 

Der Mehrwert von T-Shaped Professionals für dein Unternehmen

Die Idee von T-Shaped Professionals ist nicht neu, doch die Erfahrungen der Corona-Pandemie zeigen: Als Vermittler:innen zwischen den Arbeitsbereichen sind sie für ein Unternehmen wertvoller denn je.

Nach der Homeoffice-Hochzeit, in der sich Kolleg:innen nicht im Office oder nebenbei an der Kaffeemaschine austauschen konnten, ist der soziale Zusammenhalt in vielen Unternehmen drastisch eingebrochen.

In einer Studie der Staufen AG gaben 52% von 326 befragten Unternehmen an, unter dem fehlenden Austausch unter den Mitarbeiterinnen zu leiden und dieser die erfolgreiche Zusammenarbeit hindert.

Die Studie bestätigt somit, dass ein enger Zusammenhalt in der Belegschaft für den Erfolg eines Unternehmens extrem wichtig ist.

Um den kreativen und kollegialen Austausch zwischen verschiedenen Teams und einzelnen Fachbereichen wieder anzukurbeln, können T-Shaped Professionals einen großen Beitrag leisten.

Da sie sich neben ihren tiefen Spezialkenntnissen auch in weiteren Arbeitsfeldern auskennen, fällt es ihnen leichter, sich in die Prozesse und Aufgaben anderer hineinzuversetzen. Sie wissen, was ihre Kolleg:innen in anderen Abteilungen brauchen, um mit ihrer Arbeit gute Ergebnisse zu erzielen. Dieses Wissen kann T-Shaped Professionals und ihren Teams als Grundlage für eine effektive Zusammenarbeit dienen.

Gleichzeitig verfügen T-Shaped Professionals über die kommunikativen Soft Skills, die erforderlich sind, um für alle Beteiligten eine angenehme Arbeitsatmosphäre zu schaffen. Sie vermitteln zwischen unterschiedlichen Arbeitsweisen und Ansprüchen an die Zusammenarbeit.

So entstehen Schnittstellen, die kreatives, gemeinschaftliches Arbeiten fördern und den sozialen Zusammenhalt innerhalb der Organisation stärken.

 

Putting together a T-Shaped Team

Jeder kennt Nick Fury und die Avengers, Batman und die Justice League und bald auch dich und dein Team aus T-Shaped Professionals.

Wenn dein Team aus mehreren Personen mit T-Shaped Skills besteht, wird das Team wesentlich agiler, kommunikativer und innovativer – da die T-Shaped Professionals aufgrund ihres Breitenwissens Zusammenhänge besser verstehen und einen Blick für das große Ganze haben.

Besteht dein Team stattdessen ausschließlich aus Spezialist:innen, kann es passieren, dass gemeinsame Projekte nur schleppend anlaufen. Spezialist:innen sind zwar Expert:innen auf ihrem Gebiet, doch ihnen fehlt die Grundlage, um auf Anhieb eine Verknüpfung zu fachfremden Themen und Herangehensweisen herzustellen.

Wollen beispielsweise die HR-Abteilung und das Marketing-Team gemeinsam ein Employer Branding Video umsetzen, ist es hilfreich, wenn es auch in der Personalabteilung Mitarbeiter:innen gibt, die sich mit der Videoproduktion ein wenig auskennen. Sie können einschätzen, was umsetzbar ist und wie viel Zeit und Budget hierfür nötig sind, und dies von Anfang an in die Planung einbeziehen. So können die beiden Teams schneller mit der Umsetzung beginnen.

 

Ein T-Shaped Team, das effektiv zusammenarbeitet, ist für ein Unternehmen ein enormer Wettbewerbsvorteil. Daher solltest du bereits während der Personalsuche darauf achten, dass sich die Qualifikationsprofile der einzelnen Teammitglieder optimal ergänzen. Auf diese Weise stellst du ein Team zusammen, dass die Avengers in Sachen Zusammenhalt und Produktivität in den Schatten stellt.

 

Kommt es zu einer Einstellung, sollte den T-Shaped People der Raum zum Lernen und zur Entwicklung gegeben werden. Upskilling ist sehr wichtig für die Mitarbeiterbindung und sorgt dafür, dass deine Organisation immer auf der Höhe der Zeit bleibt.

Auch in der Personalabteilung ist es wichtig, immer auf dem neuesten Stand zu bleiben.Hier erfährst du, welche Weiterbildungsmöglichkeiten du als Recruiter:in hast.

Um die Mitarbeiter:innen bei der Entwicklung ihrer T-Shaped Skills zu unterstützen, sollte ein ständiger Austausch zwischen den Angestellten und ihrer Teamleitung stattfinden. Gemeinsam kann identifiziert werden, welche Skills schon vorhanden sind, welche vertieft und welche noch akquiriert werden können.

 

Daran erkennst du Personen mit einem T-Shaped Skillset:

T-Shaped Professionals sind eine Bereicherung für jedes Team. Doch es ist gar nicht so einfach, schon im Bewerbungsgespräch herauszufinden, wer über T-Shaped Skills verfügt. Damit du die T-shaped Professionals unter deinen Kandidat:innen besser identifizieren kannst, haben wir hier ihre wichtigsten Erkennungsmerkmale aufgelistet:

✔ Sie erfassen Probleme auf mehreren Ebenen.

✔ Sie nehmen verschiedene Perspektiven wahr.

✔ Sie haben den Willen und die Lust, sich in der Breite und in der Tiefe ständig  weiterzuentwickeln.

✔ Ihnen fällt die Kollaboration zwischen den Fachbereichen leichter.

✔ Sie verfügen über ein breit aufgestelltes Wissen.

✔ Sie besitzen sehr gute Soft Skills.

✔ Aufgrund ihres breit gefächerten Wissens sind sie flexibel einsetzbar.

✔ Sie sind wissbegierig

 

Vom I zum T - Wie werde ICH zum T-Shaped Professional

Auch in der Personalabteilung sind T-Shaped Skills von Vorteil. Die Aufgaben des HR-Bereichs enden nicht beim Aufsetzen von Stellenbeschreibungen. Gleichzeitig muss Active Sourcing betrieben, der Talent Pool gepflegt und das Recruiting-Budget geplant werden.

 

Bist du ein T-Shaped Professional, fällt es dir leichter, die vielseitigen Aufgaben der HR-Abteilung optimal zu erfüllen.

Du bist wissbegierig, offen für Neues und hast Lust, den Horizont zu erweitern?

Dann hast du schon die perfekte Ausgangssituation, um ein T-Shaped Professional zu werden. Du wirst relativ schnell merken, in welche Bereichen du deinen Querbalken am besten ausbauen kannst.

Bist du bereits in einem Unternehmen tätig, solltest du dich am besten für dein Unternehmen und dessen Branche interessieren. Du kannst zum Beispiel Messen besuchen, auf denen sich Vertreter:innen der Branche austauschen, oder Fachzeitschriften lesen.

Eine weitere Option besteht darin, verschiedene Positionen in deinem Unternehmen einzunehmen. Wenn du in mehreren Fachbereichen Expertise sammelst, wirst du zu einem vielseitig einsetzbaren Asset für dein Unternehmen.

Du fragst dich, wie dies in deinem Unternehmen umgesetzt werden kann? Hier erfährst du, wie Mitarbeiter:innen von Job Rotation profitieren.

Auch im HR-Bereich hast du zahlreiche Möglichkeiten, deinen Horizont zu erweitern und Neues zu lernen: HR-Events, Webinare, HR-Podcasts und HR-Blogs bieten dir die Ressourcen, dich selbstständig weiterzubilden.

Auch deine Soft Skills solltest du nicht vergessen. Diese sind nämlich ebenso wichtig für dein T-Profil, wie deine fachlichen Kompetenzen. Der erste Schritt hierbei ist eine Selbstanalyse, denn nur du weißt, welche Skills du schon besitzt und welche dir noch fehlen.

Aber auch für den Ausbau deiner Soft Skills gibt es viele Seminare und Fachliteratur, welche dir dabei helfen, deine Fähigkeiten weiter auszubauen.

Der wichtigste Punkt beim Ausbau deiner Soft Skills ist aber die Praxisanwendung. Verwende und teste deine Soft Skills im Alltag möglichst oft und hole dir Feedback von deinen Kolleg:innen ein. Ihre Perspektive kann dir dabei helfen, deine Fortschritte objektiv einzuschätzen.

T-Shaped Professional - das Ass im Ärmel von Unternehmen

Ein T-Shaped Skillset ist eine Bereicherung für jedes Unternehmen, aber auch für auch für jede einzelne Person.

Es sollte somit möglichst schon im Recruiting Prozess darauf geachtet werden, ob die Bewerber:innen T-Shaped Skills besitzen. Mithilfe unserer Merkmale, wird es dir hoffentlich leichter fallen, die T-Shaped Professionals früh zu identifizieren. 

Aber auch den bereits bestehenden Mitarbeiter:innen sollte Raum zur Weiterentwicklung in T-Shaped Professionals ermöglicht werden, da der Mehrwert, welche T-Shaped Professionals bringen, definitiv Wettbewerbsentscheidend ist.

Du möchtest deine eigenen Skills weiter ausbauen und zum T-Shaped Professional werden? Dann melde dich doch zu unserem Newsletter an. So erhältst du alle zwei Wochen wertvolle Tipps für dein Recruiting und verpasst keinen unserer neuen Artikel.

Veröffentlicht am 23.06.2022, aktualisiert am 29.06.2022

Beliebteste Artikel